Zahlen und Fakten

Schmalkalden - Ihr Standort

Das sehr gute Verhältnis von harten und weichen Standortfaktoren, die traditionell vorhandenen Unternehmensnetzwerke zwischen Metall- und Kunststoffverarbeitenden Unternehmen, den Unternehmen des Werkzeug- und Formenbau, Unternehmen der Automobilzulieferindustrie, sowie der wirtschaftsnahem Forschungseinrichtung GFE, der Fachhochschule Schmalkalden und dem Technologie- und Gründerzentrum, machen Schmalkalden zu einem attraktiven Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort.

Schmalkalden ist A-Fördergebiet und bietet mit seinen Unternehmen hervorragend harte und weiche Standortfaktoren. Von den 12 wichtigsten Unternehmensbezogenen Standortfaktoren finden wir alleine 11 in Schmalkalden. Bei der Einbeziehung des Großraumes Schmalkalden können alle 12 Faktoren abgebildet werden. Für finanzielle Themen stehen Ihnen die Rhön-Rennsteig-Sparkasse, Flessabank, V+R Bank sowie die Deutsche Bank zur Verfügung.

Wichtige Unternehmen am Standort Schmalkalden:

  • Bergbauwerkzeuge Schmalkalden GmbH
  • Budde Fördertechnik GmbH
  • BHB TOOLING
  • Druckerei Bauer + Malsch
  • Firma Dietsch Polstermöbel GmbH
  • FFT Sondermaschinen GmbH
  • Fachhochschule Schmalkalden
  • Formconsult Werkzeugbau GmbH
  • Frischback GmbH
  • Herwig Bohrtechnik GmbH
  • IWS Wartungssysteme GmbH
  • Lehren- und Meßgerätewerk Schmalkalden
  • LEONI AG
  • MESA GMBH – Laser- und Wasserstrahlschneiden
  • MHG Messerschmidt GmbH
  • MWS Schneidwerkzeuge
  • SANDVIK Coromant Production Germany
  • Schmalkalder Bau GmbH
  • Stille Präzisionsmesstechnik GmbH
  • Thüringer Landstolz – Fleisch – und Wurstwaren GmbH
  • Thüringer Waldquell Mineralbrunnen GmbH
  • Putzteufel GmbH
  • Schmalkalden Stadtreinigung GmbH
  • Telesystems Thorwarth GmbH
  • e-proPlast GmbH
  • Hygiene Wäscherei Thüringen GmbH
  • Viba Sweets GmbH

 

 

Schmalkalden als Mittelzentrum bietet optimale Rahmenbedingungen für das Leben und Arbeiten. Hierfür sprechen vor allem die als flächendenkmalgeschützte historische Innenstadt, die vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten, die Landschaft mit unzähligen Möglichkeiten der Erholung und sportlichen Betätigung am Fuße des Thüringer Waldes, Kindergrippe, Kindergärten, Schulen, Gymnasium, Berufsbildungszentrum, Fachhochschule, Kreiskrankenhaus, Musikschule, Museum Schloß Wilhelmsburg, Freibad, Sportanlagen und vieles mehr.

 

Nach einem Ranking zur Attraktivität von Standorten schneidet Schmalkalden sehr gut ab, denn Unternehmer schauen zuerst nach:

1. Angebot an qualifizierten Arbeitskräften - in Schmalkalden sehr gut

2. vorhandene Lohnkosten - im Bundesdurchscnitt niedrig

3. vorhandene Autobahnanschlüsse 3 innerhalb 25 Minuten, B19 anliegend, B62n in Trassenfindung

4. Fördermittel - Schmalkalden ist bis 2013 A-Fördergebiet

5. Nähe zu Fach- und Hochschulen - FH Schmalkalden, TU Ilmenau

6. Höhe der Gewerbesteuersätze - Schmalkalden bietet attraktive Gewerbesteuersätze unter dem Bundesdurchscnitt

7. kommunale Wirtschaftsförderung - Stabstelle des Bürgermeisters

8. staatliche und behördliche Auflagen - GE ohne Einschränkungen wäre ideal

9. Bildungseinrichtungen - Zentrum für Weiterbildung der FHS, Gymnasium, Berufsbildungszentrum BBZ,Regelschule, Grundschule,Musikschule,Förderzentrum Weiterbildungszentrum

10. Steuerbelastung juristischer Personen - im Bundesdurchschnitt

11. Nähe zu Forschungseinrichtungen - Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung GFE in Schmalkalden

12. Lieferantennähe - sehr guter Branchenmix in Schmalkalden

Fördermittelinanspruchnahme

Im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe (GA) wurden in die

  • Revitalisierung des 23,5 ha großen Areals GG Ost - 8,4 Mio DM und
  • Neuerschließung des 8,0 ha großen Areals GG Gackenberg

1,9 Mio DM Fördermittel aus EU, Bund und Land Thüringen investiert.
Insgesamt wurden 246 Mio € von Schmalkalder Firmen investiert, von denen 221 Mio € förderfähig waren.

Entwicklung der Arbeitslosigkeit in Schmalkalden

Februar 1992: 18,9%     Juni 2007: 7,9% !!!      Februar 2008: 8,9%                Bundesdurchschnitt: 8,6%  Januar 2010: 7,6%

Anteil an Industriearbeitsplätzen in Schmalkalden

Schmalkalden: 80 Industriearbeitsplätze je 1000 Einwohner

im Vergleich:

  • Schmalkalden/Meiningen: 75 je 1000 EW
  • Hessen: 73 je 1000 EW
  • Freistaat Thüringen: 58 je 1000 EW
  • Gera 24 je 1000 EW
Kompetenz im Werkzeug- und Formenbau und der Metallverarbeitung

Von den 1454 Unternehmen des Werkzeug- und Formenbaues in Thüringen haben alleine 580 ihren Sitz in Südthüringen. Von 41.330 Arbeitnehmern des Werkzeug- und Formenbaues sind alleine 16.500 in Südthüringen beschäftigt. Von 3,98 Mio € Umsatz des Werkzeug- und Formenbaues werden alleine 1.75 Mio € in Südthüringen erwirtschaftet.

In Schmalkalden finden wir allein 1219 bei der IHK zugehörige Unternehmen.

Kompetenz im Handwerk

Von 1.364 Handwerksunternehmen je 100.000 Einwohner mit ca.12.500 Beschäftigten im Landkreis Schmalkalden-Meiningen entfallen davon 70% auf den Raum Schmalkalden.

In Schmalkalden finden wir alleine 376 der Handwerkskammer zugehörige Unternehmen.

Hebesätze und Gebühren in Schmalkalden
  • Grundsteuer A: 300%
  • Grundsteuer B: 389%
  • Gewerbesteuer : 400%
  • Einnahmen Stadt Schmalkalden Gewerbesteuer 2003 (Planansatz) 2.500.000,00 €
  • Umlage an Land Thüringen 609.375,00 €
  • Durchschnittliche Quadratmeterpreise
    • Miete Produktionsflächen: 4,00€
    • Miete Büroflächen: 4,50€ - 6,50€
    • Miete Wohnfläche 4,00€ - 5,50€
    • Miete Ladenlokale 5,00€ - 10,00€
  • Kindergartenbetreuung ganztags: 67,00€/Monat + 2,50€ Verpflegung/Tag
  • Kinderkrippe ganztags 77,00€/Monat + 2,50€ Verpflegung/Tag
Wasser- und Abwasserpreise

Stand 06.12.2005:

  • Trinkwasserpreis brutto: 2,11€/m³
  • Abwasserpreis incl.Beseitigung und einleitung brutto: 3,06€/m³
Ausbildungsverträge
Schmalkalden
  • ca. 20.212 Einwohner
  • 3.000 Studenten, ca. 200 Austauschstudenten
  • Kaufkraftniveau 2007 Landkreis-Schmalkalden-Meiningen: 83,3% bei 135.916 Bewohnern und 63.694 Haushalten
    • Thüringen 80,9%, Sachsen-Anhalt 79,3%
Touristische Zahlen
  • Tagestouristen:                150.000
  • Stadtführungen:               398 Gruppen 6677 Gäste
  • Besucher in den Museen: 32.247
  • Übernachtungen:             26169
Einkaufen in der Innenstadt
  • ca. 800 Parkplätze in unmittelbarer Innenstadtnähe (3-5min Fußweg ins Stadtzentrum)
  • 0% Leerstand an Ladenlokalen in der Innenstadt
  • Fussgängerzone mit sehr gutem Branchenmix und vielfältigen Möglichkeiten zum Erlebniseinkauf
  • Der Einzugsbereich Schmalkalden umfasst ein Kundenpotential von ca. 100.000 Einwohnern.
Initiative Innenstadt

Zusammenschluss von Handels- und Gewerbetreibenden, Freien Berufen, Hauseigentümern, Vermietern, Einwohner der Innenstadt Schmalkalkaldens unter organisatorischer Führung der Stadtverwaltung zur Attraktivitätssteigerung der Innenstadt.

  • 2002 - „Innenstadt mit Qualität“
    Auszeichnung im Rahmen des Wettbewerbes durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Infrastruktur
  • 2003 - „Thüringen leuchtet“
    Auszeichnung von TEAG und Freies Wort für die weihnachtliche Ausgestaltung der Innenstadt

weitere statistische Daten und Fakten erhalten Sie hier...(bitte anklicken)

Haben wir Sie für Schmalkalden interessiert und neugierig gemacht?
So laden wir Sie gerne ein, gemeinsam mit uns die Stadt zu erkunden. Wir sind Ihnen behilflich, vom ersten Kontakt bis zu einer möglichen Ansiedlung und Betriebsaufnahme. Wir unterstützen Sie bei Behördengängen, Antragsverfahren und Terminabstimmungen. Wir vermitteln Ihnen wichtige Partner vor Ort.

Wir bedanken uns für Ihr Interesse an unserer Stadt und hoffen, Ihnen mit unseren Angaben einige Fragen zum Standort bereits beantwortet zu haben.

Wirtschaftsstandort Schmalkalden

Wirtschaftsstandort Schmalkalden Standortexposé zum Wirtschaftsstandort Schmalkalden
> herunterladen


Unternehmerfreundliche Verwaltung

youtube-unternehmerfreundliche-verwaltung Video: Unternehmer-freundliche Verwaltung im Thüringer Wald
> zum Video


Konjunkturbericht

Wirtschaftsstandort Schmalkalden Konjunkturbericht Frühsommer 2012
> herunterladen