Neuigkeiten aus der Wirtschaft

Unternehmenspreis der Stadt Schmalkalden 2016 verliehen

Marco Jäger , Architekt und Inhaber kükomo - gesunde Möbel Schmalkalden,
Jan Hilpert, Geschäftsführer der Robotics GmbH Schmalkalden und
Stefan Andres, Leiter Vertrieb und Controlling der Sandvik Tooling Supply Schmalkalden
übernahmen den „Unternehmenspreis der Stadt Schmalkalden 2016“ aus den Händen von
Bürgermeister Thomas Kaminski (von links)


Traditionsgemäß wurde zum Unternehmerabend im Rahmen des Stadtfestes der
Unternehmenspreis der Stadt Schmalkalden verliehen.

Die Preisträger des Jahres 2016 sind:

Sandvik Tooling Supply Schmalkalden ZN der Sandvik Tooling Deutschland GmbH
Die SANDVIK Tooling Supply Schmalkalden gehört zu den führenden Unternehmen im Sonderwerkzeugbau. Seit 1991 ist der schwedische SANDVIK Konzern mit seinem Tochterunternehmen Sandvik Tooling Supply in Schmalkalden vertreten. In den Jahren 2006/07 erweiterte das Unternehmen seine Kapazitäten und errichtete auf 40.000 Quadratmetern eine der modernsten Produktionsstätten Europas für kundenspezifische Sonderwerkzeuge.
Mit 260 Beschäftigten gehört das Unternehmen zu den größten der Stadt.

Robotics GmbH Schmalkalden
Im Jahre 1998 gegründet, ist die Robotics GmbH heute weltweit tätig und bietet die komplette Dienstleistung für industrielle Roboterautomation. Dazu gehören die Off- und Online Programmierung, Automatisierung und Inbetriebnahme von Industrierobotern. Den Schwerpunkt des Unternehmens bildet die 3D-Prozesssimulation, eine realitätsnahe und funktionsfähige Erstellung von Fertigungsabschnitten und Systemen an Hand virtueller 3D-Zellen. Bevor in geplante
Produktionsanlagen investiert wird, ist damit die Analyse und Optimierung von Fertigungsprozessen möglich.

kükomo® - gesunde Möbel Schmalkalden
Das 2014 gegründete Unternehmen ist aus handwerklicher Tradition der 4. Generation hervorgegangen. Kernkompetenz ist die Planung und Herstellung von Möbeln. Dabei werden die Kunden in den Produktionsprozess vom Entwurf über die Materialauswahl und auf Wunsch bis hin zur Fertigung in der Werkstatt einbezogen. Innovativ ist die Anwendung des Fachbereichs der Kinesiologie. Sie ermöglicht die Prüfung der Ausgangsmaterialien auf gesundheitliche Verträglichkeit am Kunden. Im Ergebnis entstehen Möbel in ihrer individuellsten Form.